Bestandsaufnahme

Susan ist meinem Aufruf im letzten Beitrag gefolgt, und hat auf meiner Vorgeschichte-Seite in einem Kommentar angefragt, wie es mir aktuell geht.

Nun, gestern wäre die Antwort vielleicht leicht anders ausgefallen. Da habe ich mir nämlich gerade gedacht, wie gut es mir doch geht, und dass endlich die lange Erkältungszeit, die fast einen Monat anhielt, vorbei war. Nach einer ziemlich unruhigen Nacht bin ich aber heute mit Magenschmerzen aufgewacht, so dass ich sogar beim Frühstück den Krapfen, den ich mir gestern extra geholt hatte, nicht runterbrachte. Früher hatte ich eigentlich nie Magenprobleme, nach einer Magen-Darm-Grippe im letzten Sommer ist das jetzt jedoch schon das zweite Mal, dass es mich erwischt. Nach einem Tag mit Tee und wenig Essen hoffe ich, dass die kommende Nacht wieder Erholung bringt.

Im Allgemeinen muss ich aber trotzdem sagen, dass es mir besser geht als vor 4-5 Jahren zu erwarten war. Ich erwische halt immer noch häufiger als sonst Erkältungen oder andere Infektionen, und wenn sie schon mal da sind, dauern sie in der Regel auch etwas länger an als bei anderen. Das Immunsystem scheint immer noch im Übungsmodus zu sein und hat noch nicht alles kennen- und beherrschen gelernt, was da so an Krankheitserregern herumschwirrt.