Blase

Heute konnte ich seit langem erstmals wieder fast 3 Stunden unterwegs sein, ohne mich nach der nächsten Toilette umzusehen. Die lästige Blasenentzündung scheint also endlich unter Kontrolle zu sein. Jetzt heißt es nur noch, während ein paar Tagen das Antibiotikum weiter einzunehmen.

Mein Aktionsradius wird sich wieder beträchtlich erhöhen, vor allem, wenn das Wetter im Laufe der kommenden Woche mitspielt …

Blase, Medikamente

Das Antibiotikum gegen die Blasenentzündung wirkt: die Häufigkeit der Toilettenbesuche sinkt leicht, vor allem sind sie nicht mehr mit Schmerzen verbunden. Bei der Fülle an Medikamenten, die ich einnehmen muss, soll ich aber weiterhin viel trinken – die Gifte müssen ja irgendwann wieder raus (je nach Wochentag morgens 9-10 Medikamente, mittags nur eins, abends 7).

Die Medikamente für die Immunsuppression werden schon seit 2 Wochen langsam reduziert, bisher sind keine Anzeichen für eine GvHD (Graft versus Host Disease, d.h. das transplantierte Immunsystem wendet sich gegen die eigenen Zellen) festgestellt worden – was natürlich sehr positiv ist. Fieber und Durchfall sind bisher ebenfalls ausgeblieben.

Gewichtsmäßig tut sich immer noch nichts, immerhin bleibt es jetzt mehr oder weniger konstant auf niedrigem Niveau (um die 60 kg) – da kann ich soviel essen und naschen, wie ich will. Vielleicht ändert sich das ja, wenn ich die Distanz zur nächsten Toilette wieder etwas vergrößern kann und ein paar Muskeln aufbauen kann.