As time goes by …

Uhr

Wie die Zeit vergeht, sollte eine Uhr eigentlich anzeigen. Meine hier abgebildete Küchenuhr hält es jedoch eher mit Albert Einstein und erinnert mich immer wieder daran, dass Zeit relativ ist: Mal geht sie wochenlang ziemlich genau, mal sammelt sie an einem Tag fast eine Stunde Verspätung auf.

Wie dem auch sei, am Sonntag waren genau 3 Jahre seit meiner Stammzellentransplantation vergangen. Somit war es auch wieder an der Zeit für einen Nachsorgetermin und für ein Wiedersehen mit den Ärztinnen und Pflegerinnen, die sich alle gefreut haben, dass es mir so gut geht. Um den schriftlichen Nachweis hierfür zu erwerben, bekam ich eineLaufzetteln Laufzettel in die Hand und machte mich auf den Weg. Leider gab es schon beim ersten Termin eine Wartezeit von anderthalb Stunden, so dass der restliche Zeitplan etwas durcheinandergeriet. Die Knochendichte-Messung wird erst in 2 Wochen durchgeführt. Alle heutigen Untersuchungen lieferten jedoch beste Ergebnisse, insbesonders die Blutwerte. Das gute Gefühl, dass alles in Ordnung ist, entschädigt dann schließlich doch für die langen Wartezeiten.

2 Kommentare zu “As time goes by …

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s