Fastenzeit

Nein, fasten werde ich nicht – im Gegenteil: trotz der vielen Krapfen, die ich in den letzten Tagen gegessen habe, bewegt sich mein Gewicht immer noch um die 60 kg. Ich will also weiter fleißig essen, um die 60 kg dauerhaft zu überschreiten.

Was ich mir jedoch vorgenommen habe: mehr Bewegung und ein bisschen Krafttraining. Der Schrittzähler von der Krankenkasse spornt mich schon an, 10000 Schritte pro Tag zu gehen (habe ich bisher im Durchschnitt geschafft). Zusätzlich habe ich heute endlich das Training mit dem Theraband aufgenommen, um auch etwas für die Arme zu tun. Einen guten Einstieg habe ich bei http://www.gesundheit.de/fitness/fitness-uebungen gefunden.

D+25: weiter aufwärts

Auch heute bin ich ohne weitere unterstützenden Medikamente oder Transfusionen mit meinen Werten im akzeptablen Bereich geblieben. Das selbständige Essen hat sich noch einmal leicht verbessert, obwohl ich immer noch keine komplette Mittagsportion geschafft habe. Immerhin habe ich zum Frühstück einen halben Sonntagshefezopf vertilgen können.

Dafür gab’s relativ deutliche Trainingsfortschritte sowohl auf dem Hometrainer (15 Minuten am Stück) als auch am Lungen-Coach, wo ich immer öfter wieder die 2l-Marke erreiche.

Meinen Blähbauch bin ich noch nicht los – vielleicht sollte man doch demnächst mal einen Schwangerschaftstest durchführen 😉 .