Parainfluenza

Der Gegner hat jetzt einen Namen: Parainfluenza. Da ich damit auch andere anstecken kann, soll ich morgen in ein Einzelzimmer umziehen. (Ich glaub’s aber erst, wenn ich zum Packen aufgefordert werde.)

Wenn ich dann für ca 1 Woche fieberfrei war, kann ich entlassen werden.

3 Kommentare zu “Parainfluenza

  1. da kennen se jo lo géint e kämpfen, wenschen dir dann, dass et an enger Woch klappt mam Heemgoen. vill Gedold brauchs de awer och , eieiei!

  2. Dat ginn dann elo rëm Antibiotiken. Wéi laang hues du deen Virus elo schonn? Ech wënschen dir an dengen Dokteren vill Chance fir däin Virus ze bekämpfen.

    Bis soss Rosie

    >

  3. Dat hunn ech lo net verstanen: laut Wikipedia hues du entweder eng Kannerkrankheet oder eng Hondskrankheet 🙂
    Mee ech si frou dass d’Dokteren de Schëllege fonnt hunn a wënschen dir dass du e gläich lass bass!

Schreibe eine Antwort zu mjkb Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s