Nichts zu berichten

Gar nichts erlebt. Auch schön.

Wolfgang Amadeus Mozart, Tagebucheintrag vom 13. 7. 1770

So geht’s mir auch manchmal, speziell wenn ich darauf angesprochen werde, dass ich schon lange nichts mehr in meinem Blog berichtet habe. Ich betrachte das jedoch wie mein Blogautor-Kollege W.A.M. als positiv, vor allem im Vergleich zu dem, was ich vor rund 5 Jahren hier alles zu berichten hatte.

Ein Kommentar zu “Nichts zu berichten

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s