wieder stationär

Heute morgen habe ich die Fiebergrenze geknackt und fühlte mich auch sonst so schlapp, dass ich mich von Stuhl zu Stuhl hangelte und dann die nächsten Schritte planen musste.Da es so nicht weitergehen kann, habe ich meine Ärztin angerufen, die mich gleich in die Notaufnahme bestellt hat. Nach ersten Untersuchungen wurde ich in einem Monitorzimmer „zwischengeparkt“ – mit Totalüberwachung für eine Nacht.

Später mehr…

7 Kommentare zu “wieder stationär

  1. Lieber Jean,
    Hauptsache du bist in guten Händen in solchen Fällen. Ich drücke dir alle Daumen und schließe dich in mein Gebet mit ein.
    LG Elke

  2. Mensch Jean, jetzt wird es langsam mal Zeit das du mal wieder gute Sachen berichten kannst. Ich hoffe sie geben da ihr Bestes um dich schnell wieder auf die Beine zu stellen. Ich drücke die Daumen und denke ganz oft an dich….
    LG Katja

  3. Moie Jean,
    Hoffentlech konnst de schlofen an dem Monitorzëmmer.
    Hei kann ee sech de gudde Wënsch aus de Kommentare virdrun nëmmen uschléissen! Mir denken alleguer un dech a vertrauen, dass deng Dokteren dat gutt maachen. Du selwer gëss jo däi Bescht, dat muss hëllefen !!!

  4. Ich hoffe, sie finden den Grund für die gesundheitlichen Probleme (Schlappheit etc.) und auch eine einfache Lösung, sie zu beheben. Ich schließe dich in mein Gebet mit ein.

    Alles Gute

    Heribert

  5. Hallo Jean,
    jemand hat mir gesagt. dass das neue Blut erst einmal trainieren muss Krankheiten zu bekämpfen und zu vermeiden. Damit wird es dann üblicherweise immer besser und besser.

    Das wünsche ich dir auch von ganzem Herzen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s