Umzug

Leider ging der geplante Umzug auf eine andere Station total daneben. Nachdem ich mich umgezogen und alles gepackt habe, bin ich dorthin gefahren worden, stand vor einem leeren Bett und habe dann erfahren, dass sie doch kein freies Bett hätten und ich noch eine Nacht hier in der Notaufnahme verbringen müsste. Ich hoffe mal, die medizinische Abteilung ist besser als die organisatorische.

Dafür gab es heute morgen die gute Nachricht, dass ich am späten Nachmittag auf die Station verlegt werden soll, wo ich auch meine Stammzellen erhalten habe. Dort weiß ich, dass mich ein tolles Team betreuen wird. Ich hoffe nur, dass es nicht wieder ein  „Zwischenparken“ für ein paar Tage ist.

Gesundheitlich:
kein Fieber bei den letzten Messungen,
Essensprobleme bleiben (gestern auch noch erschwert, weil ich für eine weitere Lungenspiegelung nüchtern bleiben sollte). Ich bin gespannt auf die nächste Wiegung (machen sie hier nicht).
Wenn alles nach Plan läuft, sollten auch wieder Thrombozyten und rote Blutkörperchen für mich unterwegs sein.

2 Kommentare zu “Umzug

  1. gudd, ech si scho frou, dass ech erem eppes vun dir héieren. dann hoffen an wenschen ech dir, dass dat „tolle Team“ dech erem op d’Been kritt. Gedold a Courage brauchs de wirklech ganz ganz vill! Du mechs dat !! Mir halen Daumen!

  2. Oh Jean, Hauptsache du bist schon mal „umgezogen“ – Habe mir schon Gedanken gemacht, dass wir nichts hören von dir.
    Dann wünsche ich dir gutes Durchhalten und toi, toi, toi. Ich denke an dich.
    LG Elke

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s